Für alle Ohren

Was macht Lärm mit uns?

Am 24. April 2019 findet der Tag gegen Lärm statt. In unserer dreiteiligen Serie setzen wir uns in diesem Monat näher mit dem Thema Lärm auseinander. Was ist Lärm? Wie beeinflusst Lärm unser Sein? Wie kann man sich schützen?

Im ersten Teil der Serie haben wir uns mit der Definition von Lärm befasst. Heute stellen wir uns die Frage, wie uns Lärm beeinflussen kann.

Lärmquellen können ganz unterschiedlicher Natur sein und werden von jedem individuell wahrgenommen. Jemand stört sich ab Fluglärm oder ab Fahrzeuglärm. Andere stören sich an den lauten Nachbarn, der Baustelle vor dem Haus oder ärgern sich über Kirchenglocken.

Diese Belästigung führt bei Menschen zu Gereiztheit, körperlicher Unruhe, Verstimmung und Stress und kann einen Einfluss auf unser Verhalten haben. Des Weitern wirkt sich Lärm auch negativ auf unsere Gesundheit aus. Lärmbedingte Erkrankungen können auch zu Ausfällen am Arbeitsplatz führen. Lärm ist also nicht nur eine persönliche Belastung, sondern hat auch Einfluss auf unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft.

Auch lärmverursachte Schäden am Gehör belasten betroffene Menschen und ihr Umfeld. Deshalb ist es äusserst wichtig, sein Gehör jederzeit zu schützen

Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin mit einem unserer Akustik-Experten. 

Gerne weisen wir an dieser Stelle auf den Tinnitus-Themenabend vom 24. April 2019 der Schweizerischen Tinnitus-Liga an der Uni Basel hin. 


Was macht Lärm mit uns?


Die Hörberatung der HZ hat Antworten auf Ihre Fragen.

Sie erreichen uns per Telefon

+41 61 269 89 89

oder über das Kontaktformular